KEINE ZENSUR VON KRITIK AN SEXISMUS – STUDIERENDENSCHAFTEN UND STUDIERENDENVERBÄNDE VERÖFFENTLICHEN „VERBOTENE“ KRITIK AN PICK-UP-ARTISTS

Am heutigen Freitag setzen bundesweit zahlreiche Studierendenvertretungen und -verbände ein Zeichen gegen sogenannte „Pick-up-Artists“. Sie veröffentlichen zeitgleich um 11 Uhr zwei Artikel zum Thema, auf deren Publikation sich eine Verurteilung seitens des Oberlandesgerichts Frankfurt bezieht.

Bild PUA-Artikel

„Pick-Up-Artists“: Ein fragwürdiges Phänomen von ‚Verführung‘

Flirten – diese erotisch konnotierte Annäherung zweier Personen ist in unserer heutigen Gesellschaft alltäglich. Es geht um das Spiel zwischen zwei Personen mit dem Ziel, sich näher zu kommen, sei es verbal oder physisch.

Die schöne und auf Freiwilligkeit basierende Auseinandersetzung mittels des Flirtens kann aber auch missbraucht werden, durch perfide Methoden, die alles andere als ein prickelndes Gefühl hinterlassen.

Screenshot from 2016-02-23 13:49:09

„Pick-Up-Artists“ und Casanovas – eine künstlerische Technik der Liebe?

Die „Pick-Up-Szene“ wurde vor allem durch ihren bekanntesten Vertreter, ■■■■ bekannt. Jener ruft unter anderem in seinem Unternehmen ■■■■ offen, direkt und ohne Scheu zu Vergewaltigung an Frauen* auf. In den Coaching Seminare empfiehlt er, Frauen* mit Gewalt – sein bekanntester „Trick“ ist der Würgegriff – zum Sex zu bringen.

DIE LISTE_Erstis abschieben

Erstichaos: Universitätspräsidentin wegen Schleuser-Tätigkeit angezeigt!

DIE LISTE behält ihren Kurs bei und fordert einen sofortigen und konsequenten Aufnahmestopp für Studienanfänger. „Unsere Kapazität ist überschritten. Eine menschenwürdige Betreuung könne derzeit nicht mehr sichergestellt werden.“, kommentiert Sprecher Richard Eckert (21. Semester).

banner_alquds_neu

Golda, Jitzchak und die ganze Mischpoke?

Am 14. Mai 2015 feierte der jüdische Staat Israel seinen 67. Geburtstag. Das noch sehr junge Israel kann schon jetzt auf eine bewegte, ereignisreiche und nicht immer ganz einfache Geschichte zurückblicken. Im Mai 1948, als David Ben-Gurion die israelische Unabhängigkeitserklärung verlas und somit den Gründungsakt beging, befand sich bereits die gesamte Region in Aufruhr.

Anwesenheitslisten aufpicken

Anwesenheitsliste aufpicken! Bier einsacken!

Seit einem Jahr protestieren wir gegen die Anwesenheitspflicht und für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und haben wenig erreicht. Daher geben wir den Kampf jetzt auf und unterstützen die unrechtsmäßige Durchsetzung von Pflichtveranstaltungen, die eigentlich keine sind. Das mag man für moralisch verwerflich halten, aber es entspricht dem Geist der Zeit.